Wassermelone mit Wespen von Lidl Österreich
Beitrag gemerkt
Beitrag merken
Haushaltstipps

So machen Wespen die Fliege

Kupfer-Münzen, brennendes Kaffeepulver oder faulige Trauben als Ablenkung: Von diesen oft empfohlenen Hausmitteln im Kampf gegen die schwarz-gelben Kamikaze-Flieger hat bestimmt jeder schon einmal gehört. Experten sind sich aber mittlerweile einig, dass keiner dieser Tricks tatsächlich Wirkung zeigt. Aber was hilft eigentlich wirklich?

Einfach und effektiv: reine Luft

Eigentlich liegt DIE Lösung ja auf der Hand: Lockende Duftquellen so schnell wie möglich verspeisen oder luftdicht verschließen. Dazu gehören neben Früchten und süßen Speisen auch Getränke. Um sich und die Tiere zu schützen, sollten Getränke am besten immer mit einem Insektenschutz verschlossen werden.

Ruhig bleiben

Besonders abzuraten ist von hektischen Bewegungen, auch wenn’s manchmal schwer fällt. Wenn man Ruhe bewahrt, macht man Wespen nicht unnötig aggressiv und sie schwirren meist von alleine wieder ab. Und auch töten sollte man die kleinen Tierchen nicht. Erstens wird man dabei leicht gestochen und zweitens geben tote Wespen Pheromone ab, die ihre Artgenossen anlocken und erst recht angriffslustig machen können. Ähnlich sieht es aus, wenn man versucht, eine Wespe wegzublasen. Denn auch das CO2 in der Atemluft kann Wespen irritieren.

Hilfe bei Stichen

Die goldene Regel lautet also: Duftquellen entfernen und Ruhe bewahren. Und falls man doch einmal gestochen wird, gibt es zahlreiche Hausmittel, die Linderung verschaffen. Einfach den Stich mit einer frisch angeschnittenen Scheibe einer Zwiebel, Zitrone oder Gurke einreiben und mit Eis oder einem Coolpack gut nachkühlen.

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 17. Dezember 2018
To Top

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK