Geschichte der Biergärten Schon gewusst Info
Beitrag gemerkt
Beitrag merken
Regionalität

Die Tradition der Biergärten

Bereits im 19. Jahrhundert entstanden die gemütlichen Biergärten, die heute aus unserer Kultur nicht mehr wegzudenken sind. Diese verdanken ihr Bestehen dem Umstand, dass damals eigens Bierkeller angelegt wurden, um auch in der warmen Jahreszeit kühles Bier ausschenken zu können. Über diesen Kellern wurden Kastanien gepflanzt, um sie zusätzlich kalt zu halten. Bald wurden die ersten Bänke und Tische unter den Bäumen aufgestellt und das Bier direkt vor Ort ausgeschenkt. Der Biergarten feierte seine Geburtsstunde!
Da die in der Stadt München ansässigen Bierbrauer um ihr Geschäft fürchteten, durfte dort kein Essen außer Brot serviert werden. Deshalb ist es auch heute noch Tradition, dass man in vielen Biergärten sein Essen selbst mitnehmen darf. Diese Tradition breitete sich bald auf andere Teile Bayerns und Österreich aus, wodurch wir noch heute von den gemütlichen Biergärten profitieren. Zu den bekanntesten in Österreich zählen übrigens das Müllner-Bräu in Salzburg und das Schweizerhaus in Wien.

Empfohlene Beiträge:

Rezept des Tages: 16. Oktober 2018
To Top

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK